Neubau Mischwasserkanal Hainstraße zwischen Peter- und Fürstenstraße in Chemnitz

In der Hainstraße, zwischen Peter- und Fürstenstraße, war der im Jahr 1920 errichtete Mischwasserkanal zu erneuern. Nachdem gravierende Kanalschäden zu einem Straßeneinbruch führten und gemäß der vorhandenen TV-Kanaluntersuchungen aus dem Jahren 1998 und 2014 weitere Schäden – starke Innenkorrosion, Scherbenbildung, fehlende Wandungsteile, Rohrdeformationen – bekannt waren, wurde unser Büro mit der Planung und Bauüberwachung vom Vorhabensträger, dem Entsorgungsbetrieb der Stadt Chemnitz betraut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Maßnahme umfasste im Wesentlichen:

  • Mischwasserkanal 110 m DN 315 PP
  • Mischwasserkanal 180 m DN 400 PP
  • Mischwasserkanal 50 m DN 500 PP
  • Stb-Fertigteilschächte 6 Stück DN 1000, 1 Stück DN 1200, 1 Stück DN 1500
  • 1 Stück Schachtbauwerk aus Klinkermauerwerk mit Stahlbetonboden- und -deckenplatte zur Anbindung an den Altbestand
  • Umbindung von ca. 90 Anschlussleitungen
  • Erneuerung von ca. 300 m Anschlussleitungen DN 150 bzw. DN 200 PP